zurück zur Auswahlseite
zurück zur Auswahlseite
zurück zur Auswahlseite
Es ist schon einige Jahre her, aber meine ersten Astralreisen habe ich anfangs unbewusst gemacht. Es fühlte sich zu Beginn ganz seltsam an und
machte mir ein ziemliches Unwohlsein. Ich lag in meinem Bett und war im Begriff, einzuschlafen. Dann hatte ich das Gefühl, nach unten (also
DURCH die Matratze) zu fallen, was physikalisch natürlich nicht möglich ist. Und zwar mit den Beinen voran. Ich habe mich - iiritiert, wie ich war
- an der Unterlage festgeklammert. Dann war das Gefühl auch schon vorbei. Man kann es ungefähr mit dem Schwimmenlernen vergleichen, wenn man
ganz ohne Hilfestellung den schützenden Boden des Schwimmbades verlässt, um sich nur vom Wasserspiegel treiben zu lassen. Ich habe also meine
Ängste überwunden, konnte mich aber mit niemandem darüber austauschen. Ist sicherlich auch schon über 20 Jahre her...

Ich habe also in meinem Bett gelegen und mir gesagt das ja nichts passieren könne, da ich sicher liege. Okay, der Gedanke ist so beruhigend, als
wenn jemand (um sich Mut zu machen) im dunklen Wald vor sich hin pfeift.

Irgendwann ist es dann passiert. Ich habe mich einfach getraut und nicht mehr versucht, mich gegen das Gefühl des "Fallens" zu wehren. Ich blieb
also liegen und richtete mich gleichzeitig (komisches Gefühl) im Bett auf. Nein, ich habe mich nicht ins Bett "gesetzt", sondern bin sozusagen in
der Geraden, wie ein steifes Brett, mit den Füssen nach unten (also durch die Matratze hindurch) und mit dem Kopf nach oben "aufgestanden". Ich
habe mich selbst liegen sehen und war schon "wenig später" (das Zeitgefühl fehlte völlig) an weit entfernen Orten. Na gut, etwas Übung gehört
sicher dazu. Aber die Astralreisen machen mir Spass, brauchen kaum Vorbereitung und grosse Entfernungen stellen kein Hindernis dar.

So viel zu meiner persönlichen - ersten - Erfahrung mit dem Astralreisen. Was ich daraus gelernt habe ist definitiv, dass Zeit und Entfernung -
Begriffe, die uns Menschen im Alltag doch sehr wichtig erscheinen - eigentlich gar keine Bedeutung haben. Das hat mir auch die Angst vor anderen
Dimensionen und dem Sterben genommen. Unsere Seelen sind eben ein nicht geringer Teil des Menschen, der organische Körper ist scheinbar
irgendwie austauschbar...
Astralreisen - losgelöst von Raum und Zeit
zurück