Maran´s kleine Alraunen-Zöglinge - in etwa 10 Jahren (!) haben die Wurzeln bei etwa 25 cm Grösse menschenähnliche Gestalt
Marans symbolische Krafttiere sind Drachen
Das magische Gewand wird angelegt, um sich von der Alltagswelt bewusst abzugrenzen - so wie es auch Priester anderer Glaubensgemeinschaften praktizieren
Der große Kerzenkreis wird zuerst entzündet, es folgen die Kerzen auf dem Hexenaltars und die magische Räucherung
zurück zur Übersichtsseite
Der betörende Duft der Maiglöckchen
Maran erweisst damit der Grossen Göttin UND dem Gott seine Ehre
Weisser Flieder in Maran´s Garten
An der Spitze des Magisches Stabes befindet sich ein gleichseitiges, keltisches Kreuz mit einem Rubin
Maran´s persönliches Hexenamulett - der Drache
Copyright by C. Wessels
Hexenwein mit Kräutern
Hexenbesen sind ein sehr magisches Requisit - sie kehren symbolisch negative Energien fort / und geben Auskünfte über die Zukunft
Copyright August 2004 - by HEXER MARAN: www.Hexer-Maran.com
Copyright  by  www.Hexer-Maran.com
Copyright by www.Hexer-Maran.com
Copyright by  www.Hexer-Maran.com
Copyright by   www.Hexer-Maran.com
Copyright by www.Hexer-Maran.com
In den alten Zeiten war Bilsenkraut Bestandteil der Hexensalbe.
Das Bild entstand für eine Reportage des Magazins FOCUS. Reportage von Beate Strobel, Fotografie von Dieter Röseler
Das Bild entstand für eine Reportage des Magazins FOCUS. Reportage von Klick hier! Reprtage Beate Strobel, Fotografie von Dieter Röseler
Eine von Maran´s Kristallkugeln - lupenrein!
Copyright by  www.Hexer-Maran.com
Im Hintergrund ist ein magischer Ritualstab von Maran zu sehen.
anklicken !
Copyright by   www.Hexer-Maran.com
Schwarzer Kater - Hexentier wie der Rabe, die Eule und der Lurch
Die Radio-Senungen von Maran auf ANTENNE RUHR sind auch im Internet zu hören!
Der Demeter-Kult war den damals noch jungen Christentum ein Dorn im Auge. 396 wurde der Tempel  in Eleusis (heute Griechenland) von Christen brutal zerstört.
Weiterleitung auf die Seiten
Der Hexenaltar mit den symbolischen Ritualgegenständen, welche die Macht der Hexen repräsentieren.
Zahllosen Leckereien warteten auf die Ritualteilnehmer
zurück zur Übersichtsseite
Neuankömmlinge - 2 kleine Alraunen
Ein nächtliches Ritual - mit Altar und Lichtkreis
Bilder aus einem magischen Leben
Der Lichtkreis für ein grosses Ritual
Ein symbolischer Hüter des magischen Gartens
Die Magie der Pflanzen: Frühlingsboten
Die GROSSE GÖTTIN lässt sich in Maran´s
Garten in vielem wieder finden - egal ob symbolisch
als Statue oder im Geist der Pflanzen
Weisser Flieder - schön und selten - ist auch der
Bote zu Walpurgis´ / Beltanes (Fruchtbarkeit)
Bei einigen Bildern erschienen Texte, Hinweise, wenn man den Mauszeiger darüber gibt
Der grosse Ritualstab im Hexenzimmer wartet auf
seinen Einsatz
Einige Tränke und Elixiere für alle Gelegenheiten - allen voran
Maran´s berühmter und ebenso beliebter HEXENBRAND
Besen lehnen an Maran´s Haus. Fällt einer um, gibt es
schon bald "ungebetenen" Besuch
Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert und erweitert
Ein kleiner Einblick in einen kleinen Teil der Hexenküche - alles, was
der Hexer so für seine Salben, Tinkturen und Tränklein braucht ...
Der magische Stab aus schwarzem, geschnitzen Ebenholz (etwa 50 cm lang) mit der großen Bergkristallkugel an der
Spitze - von einer silbernen Drachenklaue gehalten - ist ein absolutes Unikat
Uromas Aufzeichnungn sind noch sehr aktuell
Unterwegs gefunden - ein wahres Hexenhaus - mit einer sehr lieben
Besitzerin darin
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt
Der Wald, natürlicher Tempel der Hexen
Blühende Rhododendoron im Mai
Frei nach Shakespeare's Macbeth: Feuer sprühe, Maran´s
Kessel glühe
Ein Blick durch den Spiegel - in die Anderswelt ?
Ein riesiger Pilz - natürliche Schönheiten am Wegesrand
Grimmiger Torwächter mit Lampe
Gern gesehener Gast in Maran´s Garten, aber leicht
kamerascheu
Das wohl bekannteste Hexenkraut: Bilsenkraut - natürlich auch in Maran´s Garten
Zuviel geräuchert, Maran?
Copyright by Dieter Röseler
Bei der Beratung im Hexenzimer - die Karten liegen bereits aus
Copyright by Dieter Röseler
Dieses Bild entstand im Rahmen einer Reportage des FOCUS -
Reportage von Beate Strobel, Fotografie: Dieter Röseler
Im Hintergrund: die rituelle Quelle
Einer von Maran´s Ritual- und Kraftorte liegt
direkt an einer Quelle
Maran´s Amethyst-Pendel an der goldenen Kette ist in allen Aussagen sehr
treffend - und das Pendel-Witchboard ist dabei sehr hilfreich
Eines von Maran´s Lieblings-Kartendecks
Der große Steinkreis auf der Waldlichtung ist Maran´s beliebtester Ritualort im
Freien. Dort hat er als Hohepriester gemeinsam mit seiner Hohepriesterin Luisa
bereits mehrere Jahresfeste zelebriert - mit etwa 50 Personen im magischen Kreis.
Maran´s Wappen an der Wand in der Diele
Die Hohepriesterin am Steinkreis - Luisa führt sehr
erfolgreich ihren bekannten Hexenladen Eldemalu in
Duisburg
Ein Mini-Drache aus dem Teich von Maran
Aus Maran´s persönlicher Schatzkammer: Einige der magischen Schriften sind
wirklich sehr alt und enthalten sogar noch den Geist der Pflanzen längst ver-
gangener Zeiten. Die meisten dieser Bücher wurden innerhalb der Familie weiter
gegeben - wahrlich eine goldene Fundgrube für Hexen und magisch Interessierte.
Pilze aus eigenem Garten zum Trocknen ausgelegt- in welchem Tränklein
werden die wohl landen? Die Pilze wachsen von Ende Mai bis fast Anfang
Dezember nach.
Die Anwendungsmöglichkeiten magischer Spiegel
sind fast grenzenlos. Auch auf dem stilvollen Kamin
steht ein schwarzer Spiegel für Maran bereit ...
Mabon, Herbst-Tagundnachtgleiche,
Initiation zum Hohepriester nahe Hannover
On Air: Der Hexer ist auch regelmäßig im Radio zu hören - jeweils ein-
stündige Sendungen mit dem Moderator Taftgel Georg zu interessanten
Themen zwischen dem alten Wissen um Magie, Heilkräuter, Steine und
hilfreiche Tipps zu allen Lebenslagen.
Demeter, die dreifache große Muttergöttin der Erde (als junge Frau,
Mutter und weise Alte), in Bronze gegossen, auf dem Hexenaltar von
Maran. In ihren Armen hält sie ein Bündel Korn - ein symbolisches Zeichen
für die Fruchtbarkeit der Erde.
Bei einem grossen Hexenritual mit etwa 50
Teilnehmern
Maran mit der Hohepriesterin Luisa
Zwei Göttinnen: Während des Rituals ist Luisa, die Hohepriessterin mit dem
geweihten Diadem, die Vertreterin der grossen Göttin auf Erden. Auf dem Bild links
von ihr steht die Demeter.
Der Hexenaltar zu Demeter im rituellen Steinkreis auf der Waldlichtung
Altardekoration zu Mabon, dem Schnitterfest - Äpfel, selbst gebackenes Brot und
Ähren. Im Hintergrund ist die Statue der Grossen Göttin zu sehen.
Hexenfest im Wald
Rechts im Bild ist Maran´s Tochter am
rituellen Steinkreis zu sehen
Eine herrlich aromatische Räucherung im Kessel auf dem Hexenaltar.
Ein symbolisch dargestellter Schutzgeist vom
afrikanischen Kontinent, sehr detailgetreu geschnitzt.
Hexen arbeiten gern nach den Mond-Phasen,
weil diese magisch sehr erfolgreich sind!
Dieses Bild ist etwas absolut Seltenes im gesamten Internet mit
seinen Millionen Seiten: Marans Alraune-Wurzel! Man kennt Bilder
von blühenden oder grünenden Alraunen. Aber eine magische, heilige
Alraune-Wurzel als Foto gab und gibt es bisher nur extemst selten.
Maximal werden Alraunewurzeln nur beschrieben oder gezeichnet.
Copyright by Hexer-Maran.com